Nachwuchs bei der Plattnasenhilfe

(Stand: 11.10.2018)


 

 

 

 

 

 

 

  • links oben - Thilda in der Auffangstation in der Slowakei
  • links unten - Thilda nach ihrer Ankunft auf ihrer Pflegestelle in Deutschland
  • rechts: aktuelle Bilder von Thilda und ihren Welpen

Thilda kam Anfang August in der Slowakei in unsere Obhut. Ihre Vergangenheit muss schlimm gewesen sein, denn sie war sehr ängstlich und hat nur schwer Vertrauen zu den Menschen fassen können. Auf ihrer Pflegestelle in Deutschland hat sie dann gelernt, dass man manchen Menschen eben doch vertrauen kann und so konnte sie dem Tierarzt vorgestellt werden, um einen Kastrationstermin vereinbaren zu können.

Beim Arzt stellte sich Thilda jedoch als "Überraschungsei" heraus, denn sie war hochträchtig. Am 31.08.2018 kamen 3 gesunde Hündinnen zur Welt, die inzwischen auf die Namen Lucy Blue, Anandi und Fee getauft wurden.

 

Aktuell haben Lucy Blue und Anandi schon kleine Steh-Öhrchen!

Auffangstation in der Slowakei

(Stand: 11.10.2018)


Vor Kurzem haben wir erfahren, dass wir das bisherige Grundstück unserer Auffangstation wegen Eigenbedarf bald nicht mehr nutzen können. Deswegen hat unsere Andrea in den letzten Wochen fieberhaft nach einem neuen Grundstück in der Slowakei gesucht. Leider ist das gar nicht so einfach. Entweder waren die verfügbaren Grundstücke weder an das Strom- oder Wassernetz angeschlossen oder sie waren einfach schlichtweg zu teuer für einen gemeinnützigen Verein wie unseren. Inzwischen ist sie fündig geworden.

Es ist ein Grundstück mit einem alten Haus darauf. Das bedeutet zusätzlich zu einem Umzug kommen viele Renovierungsarbeiten auf uns zu, wie man auf den Bildern erkennen kann.

Innerhalb der neuen Auffangstation existiert jetzt ein Sichtschutzzaun, um die Plattnäschen untereinander auch mal trennen zu können. Weiterhin wurde das gesamte Grundstück entmüllt, die Aufenthaltsräume der Hunde wurden gefliest, es wurde gestrichen, Elektroleitungen innen und außen sind erneuert, das Einfahrttor ist repariert,  und eine Grube ist nun verschlossen. Und natürlich gaaanz wichtig: die Plattnasen wurden exzessiv gekuschelt.